MLU berät Sie umfassend und begleitet Sie
auf dem Weg ins digitale Klassenzimmer

Digitalisierung der Schulen

Mit dem Förderprogramm „DigitalPakt Schule“ unter­stüt­zen der Bund und die Länder mit Fördermitteln in Höhe von ins­ge­samt 5 Milliarden Euro den digi­ta­len Umbau der Schulen mit digi­ta­ler Netzwerkinfrastruktur, digi­ta­ler Ausstattung der Klassenzimmer und mobi­len Endgeräten.

Neu: Seit November 2020 ist der Digitalpakt um die Förderungsmöglichkeit von Ausgaben für die Qualifizierung und Weiterbildung von bei Schulträgern ange­stell­ten IT-Administratoren erwei­tert wor­den (Details hier­zu).

Wir begleiten Sie in Ihre digitale Zukunft …

Unsere erfahrenen Projektleiter stehen Ihnen von der Analyse,
über den Antrag bis zur Umsetzung und Inbetriebnahme
Ihrer digitalen Fördermaßnahme zur Seite.

… Und bie­ten Ihnen
die­se Unterstützung: 

(für mehr Details kli­cken Sie bit­te auf die ein­zel­nen Schritte)

Analyse & Status Quo
  • Vorhandene Netzwerkinfrastruktur der Schule
  • Digitale Lernumgebung und Medien
  • Sichtung exis­tie­ren­der Dokumente: 
    • Investitionsplanung
    • Pädagogisches Konzept
    • Raumkonzept
    • Ausstattungsplanung
    • Betriebs‑, Support- und Wartungskonzept
    • Datensicherheit und ‑schutz

Beantragung & Ausschreibung
  • Projekt-Investitionsplanung
  • Medienkonzept-Erstellung 
    • WLAN-Ausleuchtung und Bandbreitenprüfung
    • Ausstattungsplanung (Hardware und Software)
    • Elektrotechnische Planung einer zukunfts­wei­sen­den Schulhausverkabelung
    • Fortbildungskonzept für die Lehrkräfte
    • Erstellung eines Support- und Wartungskonzepts
  • Vorbereitung Dokumente Fördermittel
  • Kommunikation (Träger, Lehrer, Eltern, Schüler)
  • Erstellung der Vergabeunterlagen inkl. Leistungsbeschreibung
  • Durchführung der Ausschreibung
  • Vergabevorschlag nach der Auswertung der Ausschreibung

Umsetzung & Einführung
  • Koordinieren der Auftragsausführung und Inbetriebnahme der beauf­trag­ten Infrastruktur und Leistungen bis zur Abnahme
  • Fortbildungsmaßnahmen
  • Betrieb & Support (Hard- und Software)
  • Controlling 
  • Auftragsausführung bis zur Abnahme 

Sichern Sie sich jetzt Ihre unver­bind­li­che Analyse zur Digitalisierung in Ihrer Schule

Wir bera­ten und beglei­ten Schulen und Schulträger bei ihren Digitalisierungsvorhaben und schrei­ben gemäß der Förderrichtlinien fol­gen­der Länder aus:

 

Ihre Schule/Ihr Schulträger befin­det sich in einem ande­ren Bundesland?
Nehmen Sie trotz­dem ger­ne unver­bind­lich mit uns Kontakt auf. Wir emp­feh­len Ihnen ger­ne einen unse­rer Netzwerkpartner.

Welche Leistungen sind förderfähig?

Durch den DigitalPakt Schule sind fol­gen­de Leistungen im Rahmen der Digitalisierung för­de­rungs­fä­hig (kli­cken Sie auf die Kacheln um mehr Informationen zu erhalten):

Endgeräte

Bildschirm, Fernseher, Monitor, Displays, Dokumentenkamera, Digitalkamera, 360° Kamera, Drucker, Schulgebundene Notebooks, Tablets, Laptops, Tabletkoffer, Laptopwagen, Lautsprecher u.v.m.

Server / Cloud

Server, Backup Server, Medien Server (für die Steuerung von Interaktionsgeräte oder z.B. als Lizenzen für die Steuerung i.S. des Devicemanagements), Serverraum-Belüftung, notw. Baumaßnahmen

IT-Infrastruktur/ professionelle Netzwerkverkabelung

Verkabelung, Vernetzung, Belüftung des Server-Raums, sowie Baumaßnahmen ( = inves­ti­ve Begleitmaßnahmen) zur Installation der geför­der­ten Komponenten, Wiederherstellen des Ausgangszustands nach Einbau von geför­der­ten Komponenten, Folgearbeiten

NEU!

IT-Administratoren
und Fachkräfte

Durch die Zusatz-Verwaltungsvereinbarung „Administration“ sind nun auch Ausgaben für die Qualifizierung und Weiterbildung von bei Schulträgern ange­stell­ten IT-Administratoren in Höhe von bis zu € 10.000, ein­ma­lig pro Fachkraft förderfähig

Präsentationstechnik

Beamer, Interaktive Tafel, Lautsprecher (in Verbindung mit Präsentationstechnik) für den Einsatz im Unterricht

WLAN-Ausleuchtung

Ethernet Switch, Router, Funkverbindungen, WLAN-AccessPoints, WLAN-Controller, WLAN Ausleuchtung, Wireless Display Technologien (Airplay)

Betrieb und Wartung

Notwendige Lizenzen und Dienstleistungskosten (z.B. für IT-Firmen zur Installation und Integration zuwen­dungs­fä­hi­ger Hardware und Software)

i

Software / Lizenzen

Betriebssysteme und Steuerungssoftware, Mobile Device Management-Lösungen, (rei­ne Anwendungssoftware wie MS Office, Stundenplaner, etc. ist grund­sätz­lich nicht zuwendungsfähig!)

Sicherheit und Datenschutz

Die exter­ne Beratung zur Konzeption von Sicherheit und Datenschutz, wie z.B. die Netzwerkplanung, WLAN und die tech­ni­sche Ausstattung ist zuwendungsfähig

Z

Fortbildung der Lehrkräfte

Die bedarfs­ge­rech­te Fortbildungspla-nung der Lehrkräfte ist eine Antrags-vor­aus­set­zung im DigitalPakt, jedoch ist sie nicht för­de­rungs­fä­hig. Das BMBF unter­stützt die Länder mit der “Qualitätsoffensive Lehrerbildung” dar­in, ihre Lehrkräfte für den Einsatz digi­ta­ler Medien und Werkzeuge im Unterricht fit zu machen. 

Lernplattform

Nicht zuwen­dungs­fä­hig.

Beratung und Entlastung bei der Umsetzung

Die exter­ne Beratung zur Konzeption von Sicherheit und Datenschutz, wie z.B. die Netzwerkplanung, WLAN und die tech­ni­sche Ausstattung ist zuwen­dungs­fä­hig. Die exter­ne Beratung zur Erstellung des MEP (Medienentwicklungsplans) ist nicht zuwendungsfähig.

Wie kön­nen wir
Sie bei der
Digitalisierung
Ihrer Schule
unter­stüt­zen?

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Wo Stehen Sie bei der Digitalisierung Ihrer Schule?

Welche Voraussetzungen für die Beantragung von Digitalisierungsmaßnahmen müs­sen erfüllt werden?

▶︎  Welche Voraussetzungen erfüllt sein müs­sen, um Zuwendungen geneh­migt zu bekom­men, regelt jedes Bundesland in einer soge­nann­ten Förderrichtlinie selbst.

▶︎  Alle Schulen müs­sen über ein Medienbildungskonzept (MBK) ver­fü­gen und die Beschaffungen, für wel­che Fördermittel abge­ru­fen wer­den, müs­sen im Rahmen des Vergaberechts erfolgen.

▶︎  Aus die­sem Grund sind im DigitalPakt auch Planungs- sowie Beratungsmaßnahmen för­der­fä­hig, sofern sie in einem unmit­tel­ba­ren Zusammenhang mit den Investitionsmaßnahmen ste­hen und wirt­schaft­lich ver­nünf­tig sind.

Medienbildungskonzept (MBK)

Erfahren Sie hier mehr über das Medienbildungs-kon­zept für Ihre Schule(n). Wir unter­stüt­zen Sie bei der Erstellung oder för­der­kon­for­men Weiterentwicklung für alle Schulformen.

Vergaberecht

Informieren Sie sich hier umfas­send über das Vergaberecht und erfah­ren Sie wel­ches Vergabeverfahren Sie bei Ihrer geplan­ten Beschaffung anwen­den müssen.

Organisatorische Voraussetzungen

  • Bestätigung des Schulträgers, dass der Betrieb und IT-Support gesi­chert sind
  • Vorlage eines Medienentwicklungsplans (MEP)
    • Bestandsaufnahme der bestehen­den und benö­tig­ten Ausstattung
    • Pädagogisch tech­ni­sches Einsatzkonzept (PTE)
    • bedarfs­ge­rech­te Fortbildungsplanung für die Lehrkräfte

Technische Voraussetzungen

  • Vorhandene IT-Infrastruktur
    • Hardware (Server, Rechenzentren, PCs, Router, Switches und wei­te­re Geräte)
    • Software (Anwendungen (wie Webserver), Content Management-Systeme sowie Betriebssysteme)
    • Netzwerk (Internetverbindung, Netzwerkaktivierung, Firewalls und Sicherheit
      sowie der Hardware (wie Router, Switches und pro­fes­sio­nel­le IT-Verkabelung)

Welche Schulplattform
passt zu Ihnen?

Um die Digitalisierungsmaßnahmen effi­zi­ent mit­ein­an­der zu ver­zah­nen, gibt es ver­schie­de­ne Schulplattformen als Lösung.

Als Beispiel hier­für prä­sen­tie­ren wir neben­ste­hend Securon for Schools von Fujitsu.

Wir bera­ten Sie ger­ne dabei und hel­fen Ihnen bei der Auswahl der für Sie geeig­ne­ten Schulplattform.

LEISTUNGSBAUSTEINE ZUR
DIGITALISIERUNG DER SCHULEN

Baustein 1

Ist-Analyse & Beratung

Schaffung einer belast­ba­ren
Ausgangsposition

  • Analyse der Ausgangsposition der Schule / des Schulträgers
  • Sichtung vor­han­de­ner digi­ta­ler Netzwerkinfrastruktur
  • Erfassung der digi­ta­len Lernumgebung und ‑Medien
  • Sichtung der exis­tie­ren­den Dokumente hin­sicht­lich 
    • Investitionsplanung
    • Pädagogisches Konzept der Schule
    • Raumkonzept
    • Ausstattungsplanung
    • Betriebs‑, Support- und Wartungskonzept
    • Datensicherheit und Datenschutz

  • Ist-Stand zur Digitalisierung
    Ihrer Schule
  • Handlungsempfehlung

Baustein 2

Projektplanung

Vorbereitung / Begleitung der Antragstellung

  • Projekt-Investitionsplanung
  • Medienkonzept-Erstellung
    • WLAN-Ausleuchtung und Bandbreitenprüfung
    • Ausstattungsplanung (Hardware und Software)
    • Elektrotechnische Planung einer zukunfts­wei­sen­den Schulhausverkabelung
    • Fortbildungskonzept für die Lehrkräfte
    • Erstellung eines Support- und Wartungskonzepts
  • Vorbereitung Dokumente Fördermittel
  • Kommunikation (Träger, Lehrer, Eltern, Schüler)

  • Medienkonzept (Schule) bzw. Medienentwicklungsplan MEP (Schulträger)
  • Antragsdokumente

Baustein 3

Umsetzung &
Projektkoordination

Implementierung der Digitalisierungsmaßnahmen

  • Erstellung der Vergabeunterlagen inkl. Leistungsbeschreibung 
  • Durchführung der Ausschreibung
  • Vergabevorschlag nach der Auswertung der Ausschreibung
  • Koordinierung der Auftragsausführung und der Inbetriebnahme der beauf­trag­ten Infrastruktur und Leistungen bis zur Abnahme
  • Durchführung der Fortbildungsmaßnahmen
  • Betrieb & Support (Hard- und Software)
  • Controlling
  • Auftragsausführung bis zur Abnahme 

  • Vergabevorschlag zur Beauftragung
  • Übergabe und Abnahme der Digitalisierungsmaßnahmen in den Schulbetrieb
  • Abschlussdokumentation

Sichern Sie sich jetzt Ihre unver­bind­li­che Analyse zur Digitalisierung in Ihrer Schule

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN / FAQ

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Fördermittel beantragen zu können? 

Alle Schulen müs­sen über ein Medienkonzept ver­fü­gen und die Beschaffungen, für wel­che Fördermittel abge­ru­fen wer­den, müs­sen im Rahmen des Vergaberechts erfolgen.

Was kostet die Beratung?

Die Erstberatung ist kos­ten­frei und dient der Analyse, wel­che Maßnahmen bestehen und wel­che sinn­voll und mög­lich wären.

Die Kosten für die fol­gen­den Schritte wer­den ent­spre­chend dem not­wen­di­gen Aufwand bzw. der beschlos­se­nen und beauf­trag­ten Digitalisierungsmaßnahmen abge­rech­net. Ein Angebot hier­für erstel­len wir Ihnen gerne.

Bei welchen Aufgaben entlastet mich die MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung?

Wir unter­stüt­zen Sie bei der Antragsstellung, der Planung, bei der Vorauswahl der Digitalisierungsmaßnahmen über die Ausschreibung der geneh­mig­ten Einzelleistungen, bis hin zur Umsetzung, Inbetriebnahme und Abnahme der Digitalisierungsmaßnahmen.

Nichts gefunden?

Sie haben wei­te­re Fragen oder Ihre Frage ist nicht auf­ge­führt?
Gerne hel­fen wir Ihnen wei­ter. Schreiben Sie uns!

Sie benötigen eine persönliche Beratung zur Digitalisierung Ihrer Schule?

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Andreas Layer

Senior Consultant
Telefon: +49 171 8392609 | E‑Mail: al@leimpek-beratung.de

Die MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung

Die MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung mit Sitz im Rhein-Main-Gebiet wur­de 2009 gegründet. Das mit­tel­stän­di­sche, inhabergeführte Unternehmen agiert bun­des­weit und bran­chen­un­ab­hän­gig. Neben den Themen Strategie- und Prozessberatung, Notfallmanagement, Unternehmenssicherheit und Digitalisierung, hat die MLU eine beson­de­re Expertise in der Beratung und Implementierung von Lösungsmöglichkeiten im Bereich der Prozessoptimierung und Automation (Robotic Process Automation).